Skip to main content

Das Hundebett aus Holz

Hundebett HolzHolz ist ein Material, das in den unterschiedlichsten Ausführungen verarbeitet wird – sowohl lackiert als auch unbehandelt. Deshalb ist ein Hundebett aus Holz ideal, denn es lässt sich mit Matratzen und Kissen kombinieren. Das Bett kann in verschiedenen Größen erworben werden.

Hundebett aus Holz – Vorteile

Es gibt viele verschiedene Ausführungen von einem Hundebett aus Holz. Die Art des Holzbetts hängt davon ab, für welches Tier es sein soll. Kleinere Tiere können durch eine abgeflachte Stelle im Holz eine Einstiegshilfe bekommen. Auf die Art kann jeder Hund selbständig in das Bett gehen und auch wieder hinausklettern. Ein Vorteil von einem Hundebett aus Holz ist das Gewicht und das Material. Je nach Modell stehen die Betten mit der Unterfläche auf dem Boden oder auf vier Füßen. Praktischerweise können zwei der Füße aus Rollen bestehen, dann ist das Bett leicht verschiebbar.

  • Viele verschiedene Ausführungen
  • Für alle Hunderassen
  • Naturmaterial
  • Robust und standfest

Hundebett aus Holz – Nachteile

Gegen ein Hundebett aus Holz spricht die Tatsache, dass sich das vertraute Bett nicht überall mit hinnehmen lässt. Zum Beispiel kann der Hund im Urlaub nicht in seinem vertrauten Bett schlafen, weil es einfach zu umständlich ist. Außerdem muss ein Hundebett aus Holz aufgearbeitet werden, da Verschleißspuren sichtbar werden können. Eine schlechte Qualität kann dazu führen, dass die Betten nicht lange halten, wenn das Tier temperamentvoll ist.

  • Umständlich für unterwegs
  • Hund muss im Urlaub auf Bett verzichten
  • Kratzer, Schrammen müssen aufgearbeitet werden

Ein Hundebett aus Holz eignet sich für alle Hunderassen

Die Größe des Betts ist variierbar, denn in einem Hundebett aus Holz soll das Tier bequem schlafen. Deshalb ist die Größe des Hundes zu messen, um auszurechnen, wie groß das Schlafquartier sein sollte. Es gibt eine Faustregel, um den Platzbedarf zu errechnen. Die Fläche setzt sich aus zwei Werten zusammen. Das ist zum einen die Größe des Hundes und zum anderen eine Zugabe. Die Zugabe beträgt bei kleinen Tieren plus 30 Zentimeter. Für mittelgroße Hunde sollten 40 Zentimeter dazugerechnet werden. Große Hunderassen benötigen zusätzlich 50 Zentimeter mehr Platz im Hundebett. Dann ziehen sich die Tiere gerne an einen gemütlichen Schlafplatz zurück.

  • Kleine Hunde – Größe plus 30 Zentimeter
  • Mittlere Hunde – Größe plus 40 Zentimeter
  • Große Hunde – Größe plus 50 Zentimeter

Ein Hundebett aus Holz kaufen: das spricht dafür

Hunde benötigen ihren eigenen Bereich, in den sie sich zurückziehen können. Dafür eignet sich das Hundebett aus Holz ideal. Denn es passt zu fast jedem Einrichtungsstil. Außerdem lässt sich der Schlafplatz zusätzlich mit Hundekissen und Decken ausstatten. Dadurch liegt der Hund bequem und das Design der Kissen setzt modische Akzente. Bett und Kissen sind pflegeleicht, weil sie sich absaugen lassen. Auch das Abwischen mit einem feuchten Tuch ist möglich. Die Bezüge mit Hotelverschluss sind im Handumdrehen wechselbar und zudem waschmaschinenfest. Sofortiges Entfernen von Schmutz beugt Krankheiten vor. Obwohl die Produkte von den Firmen fertig verarbeitet werden, lassen sich die Betten noch selbst individuell gestalten. Das wird dem Haustier nicht so auffallen, aber auf die Art passt der Schlafplatz des Hundes prima zu der Raumgestaltung des Hundehalters.

  • Harmoniert mit fast jeder Einrichtung
  • Pflegeleicht und damit hygienisch
  • Hochwertig, langlebig und modern

Besondere Eigenschaften von einem Hundebett aus Holz

Das Hundebett aus Holz eignet sich aufgrund seiner stabilen Ausführung gut als Schlafplatz für Haustiere. Das Material ist umweltfreundlich und kommt der Gesundheit der Tiere entgegen. Auch von Hunden, die allergisch reagieren, wird das Holzelement gut vertragen, da es hygienisch und abwaschbar ist.

Betten mit einer rutschsicheren Unterseite sind besonders dann geeignet, wenn temperamentvolle Hunde in das Bett springen. Das Hundebett aus Holz sollte so groß sein, dass auch noch Platz für eine Unterlage ist, auf der das Haustier liegen kann. Andere Betten sind mit so einer Schutzschicht ausgestattet, die von unten wärmt. Wie kalt es in dem Hundebett aus Holz wird, hängt von dem Standort ab. Auch wenn die Tiere ihren Platz vielleicht lieber an einem anderen Ort hätten, aber die Haustierbesitzer suchen einen windgeschützten Platz aus, gern etwas abseits vom großen Trubel. Zudem ist es ideal, wenn das Hundebett aus Holz zur Einrichtung passt.

Darauf ist beim Kauf zu achten

Hundebett HolzAuch für das Hundebett aus Holz gibt es verschiedene Qualitäten. Oft sind die preiswerten Modelle anfälliger, nicht so stabil und verrutschen. Das hat den Nachteil, dass nach kurzer Zeit ein neues Bett gekauft werden muss. Aufgrund dessen ist beim Kauf von einem Hundebett aus Holz die Qualität entscheidend. Zudem darf das Bett nicht zu klein sein, sonst fühlt sich das Tier nicht wohl auf seinem Schlafplatz.

  • Gute Qualität
  • Passende Größe
  • Waschbares Material
  • Ergonomische Kissen
  • antiallergische Kissen

Die Füllung der Kissen für die Liegefläche ist ideal, wenn sie ergonomisch ist. Das ist für die Gesundheit der Tiere gut und auch kranke Hunde profitieren davon. Das betrifft genauso antiallergische Kissen.

Da Hunde das Holz des Betts anknabbern, ist ein robustes, kratzfestes Modell zu kaufen, das zudem gut verarbeitet ist. So kann der Hund keinen großen Schaden anrichten. Je besser das Material ist und die Verarbeitung des Modells, desto haltbarer ist das Bett. So kann sich das Tier an seinen Lieblingsplatz gewöhnen, denn das Bett hat eine lange Lebensdauer.

  • Gute Verarbeitung
  • Qualität
  • Länger haltbar

Hundebett aus Holz – Fazit

Ein Hundebett aus Holz eignet sich für alle Hunderassen. Die Betten sind in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen erhältlich. Das Holz ist stabil und pflegeleicht. Zudem bietet es sich an, dem Tier einen gewissen Schlafkomfort zu gewähren. Das können die ergonomischen oder antiallergischen Kissen sein und eine Schaumstoffmatratze. Die Matratze enthält eine Schutzschicht, die verhindert, dass der Hund nass wird.

Das Design ist neutral, der Bezug abnehmbar und auswechselbar. Das Zubehör gestaltet das Hundebett aus Holz, sowohl optisch als auch gesundheitlich. Denn die verschiedenen Flockenarten passen sich dem Körper des Tieres an. Die Materialien aus Styropor weisen den Geruch ab. Die Betten gibt es in den Größen M, L, XL und XXL. Wobei sich die Größen nach der Schulterhöhe der Hunde richten. Beispielsweise entspricht die Größe M einer Schulterhöhe von 40 Zentimetern, L 50 Zentimetern und XL bis 85 Zentimetern.

Schauen Sie sich auf unserer Seite hundebett-profi.net in Ruhe um. Auf der Seite finden Sie alles über Hundebetten sowie das Hundebett aus Holz. Die Modelle werden schnell geliefert und müssen zum Teil nur noch zusammengebaut werden.