Skip to main content

Hundebett aus Kunststoff

Hundebett aus KunststoffDas Hundebett ist ein elementarer Bestandteil des Lebens eines Hundes. Als Nachfahre des Wolfes ist der Hund daran gewöhnt in recht engen, dafür jedoch kuscheligen und warmen Höhlen Schutz zu suchen. Ein Hundebett aus Kunststoff ist deshalb ein sehr wichtiger Ersatz, der in der Wohnung aufgestellt werden kann und dem Hund ein leichter einsehbares und praktikableres Versteck bietet. Das Hundebett ist der persönliche Platz des Hundes und ist gleichzeitig sowohl ein Rückzugsort und Ruheplatz, als auch der Ausgangspunkt von Erkundungen der Umgebung.

Der richtige Platz für das Hundebett aus Kunststoff

Da ein Hund ein sehr feines Gehör und einen noch viel feineren Geruchssinn hat, nimmt er seine Umgebung auf eine ganz andere Art und Weise wahr, als der Mensch dies tut. Entsprechend sollte der Ort, an dem das Hundebett aus Kunststoff aufgestellt werden soll, ausgesucht werden.

Das Hundebett aus Kunststoff soll zu jeder Zeit in erster Linie einen Ruheplatz bieten. Dabei ist es egal, ob der Hund schlafen oder nur mit geschlossenen Augen dösen will. Tatsächlich ruhen Hunde die meiste Zeit nur oder befinden sich in einem recht leichten Halbschlaf und sind sofort wach, wenn sie etwas interessantes wahrnehmen. Aus diesen Gründen muss der Platz, an dem das Hundebett aus Kunststoff stehen wird, zwei Anforderungen erfüllen: erstens muss er ruhig und zweitens im Zentrum des Geschehens sein.

Dies bedeutet, dass der Platz für das Hundebett aus Kunststoff nicht dort sein darf, wo andauernd Menschen vorbei gehen. Dies würde den Hund stören und er könnte sich nicht richtig entspannen und ausruhen. Solche Stellen sind meistens zusätzlich im Bereich von Türen oder anderen Durchgängen. An solchen Stellen tritt sehr häufig Zugluft auf, welche für Mensch und Hund gleichermaßen ungesund ist und das Hundebett aus Kunststoff auf keinen Fall an so einer Stelle stehen darf.

Während der Hund also seine Ruhe haben sollte, will er trotzdem am Geschehen teilhaben können. Wer denkt, dass der stille Flur der perfekte Ort sei, irrt sich. Der Hund möchte im Halbschlaf seinen Menschen zuhören und auf diese aufpassen. Deshalb ist ihm auch in einer Ruhephase die Nähe zu seiner sozialen Gruppe wichtig. Der ideale Ort für das Hundebett aus Kunststoff ist deshalb eine stille Ecke im Wohnzimmer oder in einer ausreichend großen Küche, sofern sich dort ein Großteil des Soziallebens der Familie abspielt.

Die richtige Form und Größe für ein Hundebett aus Kunststoff

Während Hundebetten aus machen Materialien einigermaßen flexibel sind und sich ein wenig in eine Ecke quetschen lassen, muss ein Hundebett aus Kunststoff genau an die Stelle passen, an der es stehen soll. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass nach der Wahl des Standortes dieser genau ausgemessen wird. Mit diesen Maßen im Kopf muss dann das Hundebett aus Kunststoff ausgesucht werden, damit es sich möglichst perfekt an der vorgesehenen Stelle platzieren lässt und keinesfalls durch ein paar überstehende Zentimeter zu viel zu einer Stolperfalle werden kann.

Die Größe sollte sich hingegen nach dem Hund richten. Das bedeutet in erster Linie, dass der schönste Platz für ein Hundebett aus Kunststoff nutzlos ist, wenn dort kein Modell aufgestellt werden kann, welches dem Hund genug Platz bietet. Gleichzeitig sollte ein Hundebett aus Kunststoff immer etwas größer sein, als beispielsweise ein Modell aus Stoff. Der Kunststoff ist hart und bietet keine übermäßig komfortable Liegefläche. Zwar schützt den Hund sein Fell und er erzeugt ausreichend viel Körperwärme um auch bei kühleren Temperaturen nicht zu frieren, jedoch sollte man dem Tier den Komfort nach Möglichkeit durch eine weiche Polsterung erhöhen. Für diesen Zweck kann ein Kissen oder eine Decke in das Hundebett aus Kunststoff gelegt werden. Um diesen genug Platz zu geben ohne dem Hund Platz zu nehmen, sind die etwas größeren Maße für ein Hundebett aus Kunststoff notwendig.

Auch die Form wird dadurch beeinflusst, da ein eckiges Hundebett zwar größer ist, als ein ovales Modell mit der gleichen Länge und Breite, der Hund sich jedoch nicht sonderlich gut in die Ecken quetschen und somit nicht die gesamte Liegefläche ausnutzen kann.

Zusammenfassung zur Größe und Platz für ein Hundebett aus Kunststoff

  • das Hundebett darf nicht an zu hektischen Orten stehen
  • das Hundebett sollte in belebten Räumen wie Wohnzimmer oder Küche stehen
  • der Bereich um Türen herum ist aufgrund von Zugluft unbedingt zu meiden
  • aufgrund des starren Materials muss das Hundebett perfekt an die vorgesehene Stelle passen
  • die Form und Größe muss sich nach der Größe des Hundes richten
  • für Kissen oder Decken sollte ein wenig mehr Platz eingeplant werden

Wieso ein Hundebett aus Kunststoff?

Hundebetten gibt es aus Kunststoff, Kunstleder, Stoff, Weidengeflecht und anderen Materialien. Jedes davon hat sowohl positive, als auch negative Eigenschaften und es hängt von vielen Faktoren ab, welches Modell sich besonders gut eignet.

Ein Hundebett aus Kunststoff ist besonders robust und hält insbesondere bei einem großen Hund länger, als weiche Materialien. Stoff oder Kunstleder wird sehr schnell durchgelegen und ist dann weder ansehnlich, noch sonderlich bequem, obwohl dies zwei Kriterien sind, die ansonsten für diese Materialien sprechen. Damit ein Hundebett aus Kunststoff jedoch tatsächlich lange hält, muss das Material robust genug sein und das Bett groß genug sein. Andernfalls wird der Rand stetig belastet und bricht irgendwann.

Der größte Vorteil ist jedoch die einfache Reinigung. Der Kunststoff nimmt keine Feuchtigkeit, weder Speichel noch Wasser aus dem nassen Fell auf und saugt sich damit nicht voll. Dadurch werden unangenehme Gerüche nahezu vollständig vermieden. Lediglich das Kissen oder die Decke muss nach Bedarf gewaschen werden, wobei auch hier eher Ersatz geboten werden kann, als wenn der Stoffbezug eines entsprechenden Hundebetts gewaschen werden muss.

Zusammenfassung zu den positiven und negativen Eigenschaften von einem  Hundebett aus Kunststoff

  • robust und wird nicht durchgelegen
  • sehr leicht zu reinigen
  • zu dünnes Material kann, insbesondere bei zu kleiner Größe, brechen
  • ohne Kissen oder Decke unbequem

Hundebett aus Kunststoff – Fazit

Ein Hundebett aus Kunststoff ist eine sehr gute Wahl um einem Hund einen artgerechten Ruheplatz zu bieten. Wie bei anderen Modellen, kommt es auf den richtigen Platz an, damit sich der Hund wohl fühlt. Das Material ist sehr stabil und langlebig und ermöglicht eine sehr einfache Reinigung. Lediglich auf die Größe und weiche Polsterung muss besonders geachtet werden.