Skip to main content

Hundebett Auto

Hundebett AutoHundebett Auto – Hunde sind Rudeltiere und sie fühlen sich an der Seite ihrer Bezugsperson am Wohlsten. Und auch die meisten Hundebesitzer verzichten ungern auf ihren besten Freund. Es spricht nichts dagegen, den Hund im Auto zu transportieren. Im Gegenteil. Das Auto als Transportmittel setzt den Hund sehr wenig Stress aus und ist aus diesem Grund ideal. Damit Mensch und Hund dabei sicher ans Ziel kommen, müssen einige Punkte beachtet werden.

Sichert man den Hund bei einer Autofahrt nicht, kann dieser im Falle eines Unfalls zu einem tödlichen Wurfgeschoss werden. Bereits ein Aufprall bei 50 km/h führt zu einer Verdreißigfachung des Gewichts des Hundes, welcher dann unkontrolliert den Kräften ausgesetzt ist. Dieser Freiflug kann für Hund und Herrchen tödlich enden. Eine passende stabile Hundebox, in der ein Hundebett Auto für Bequemlichkeit sorgt und eine Kofferraumabtrennung reichen schon aus, um die Sicherheit zu gewährleisten. Ein Gurt im Auto ist hingegen nur für kleine und leichte Tiere geeignet, da die Flugkraft auf nur wenige Punkte beim Hund wirken. Es muss darauf geachtet werden, Gurtschlösser nach jedem Unfall auszutauschen.

Die meisten Hunde lieben es, sich beim Spaziergang ordentlich auszutoben. Die anschließende Reinigung des Autos ist die zweite Herausforderung nach dem Thema Sicherheit. Das Auto ist durch Fellhaare, schmutzige Pfoten und Speichel ständigen Verschmutzungen ausgesetzt. Gerade beim Transport des Hundes nach einem ausgiebigen Rundgang, wenn der Hund nass und verschmutzt ist, leidet das Auto besonders. Hier ist die Anschaffung eines Hundebetts Auto von Vorteil, da dieses entnommen und gereinigt werden kann.

Worauf beim Kauf eines Hundebett Auto geachtet werden muss

Ein Hundebett Auto muss vor allem eins sein: belastbar. Beim Kauf eines solchen Produkts sollte auf ein extrem schmutzresistentes und leicht zu reinigendes Obermaterial geachtet werden. Gut geeignet ist zum Beispiel Kunstleder. Dieses kann problemlos mit einem Lappen gereinigt werden. Fest gepolsterte Seitenränder sorgen für Halt und Schutz des geliebten Vierbeiners und verschmutzen den Innenraum des Autos nicht. Ein Hundebett Auto sollte über eine herausnehmbare Liegefläche verfügen. Diese kann unkompliziert in der Waschmaschine gewaschen werden. Natürlich soll das Hundebett Auto auch komfortabel sein.

Zum Schutz der Stoßstange und als Einstiegshilfe für den Hund empfiehlt sich eine gesteppte Plane, die an das Hundebett Auto angeschlossen ist. So landen Schmutz und Hundehaare nicht im Auto, sondern werden aufgefangen.

Ein Hundebett Auto ist in der Regel in verschiedenen Größen erhältlich, so dass die Bedürfnisse aufeinander abgestimmt werden können.

Hundebett Auto – Die Füllung machts

Hundebett AutoEntweder bequem oder bequemer. Für die Füllung der Liegefläche für ein Hundebett Auto kann man zwischen einer Füllung aus Kaltschaumstoff, der ca. fünf Zentimeter dick sein sollte, oder einer Füllung aus viskoelastischem Schaumstoff für eine orthopädische Liegefläche wählen.

Ein viskoelastischer Schaumstoff bildet keinen aktiven Gegendruck. Damit dennoch die wichtige Stützkraft für den Körper entsteht, wird der Visko-Schaum mit einer Kaltschaumstoffmatratze verschweißt. Der Kern der Liegefläche besteht aus zwei Zentimeter starkem Schaumstoff und einem drei Zentimeter starken viskoelastischen Schaumstoff. Der Visko Schaumstoff passt sich beim Einsinken des Hundekörpers in das Hundebett Auto optimal an und entlastet somit die Druckpunkte auf ein Minimum. Das sorgt für mehr Komfort und kann Arthrose, Erkrankungen der Gelenke oder Rheuma vorbeugen. Nach Operationen oder bei älteren oder übergewichtigen Hunden ist diese Matratze empfehlenswert.

Hundebett Auto – Fazit

Ein Hund muss im Auto unbedingt gesichert werden. Gleichwohl sollte auch auf Komfort geachtet werden. Die Anschaffung von einem Hundebett Auto ist für Mensch, Tier und Auto empfehlenswert. Verschmutzungen des Autos werden vermieden und der geliebte Freund ist sicher und bequem verstaut.

Ein Hundebett Auto muss hoch belastbar sein. Das Obermaterial eines Hundebett Auto sollte eine schmutzresistente und leicht reinig bare Oberfläche aufweisen, wie zum Beispiel Kunstleder. Ein Hundebett Auto sollten fest gepolsterte Seitenränder aufweisen, so dass der Vierbeiner Halt und Schutz hat. Des Weiteren ist eine herausnehmbare Liegefläche für eine unkomplizierte Reinigung praktisch. Für den Schutz des Lacks bzw. der Stoßstange und als Einstiegshilfe für den Hund sollte eine Plane angeschlossen sein. Sogelangen Haare und Schmutz gar nicht erst ins Auto. der Stoßstange und als Einstiegshilfe für den Hund empfiehlt sich eine gesteppte Plane, die an das Hundebett Auto angeschlossen ist. So landen Schmutz und Hundehaare nicht im Auto, sondern werden aufgefangen. Für die Füllung der Liegefläche eines Hundebett Auto eignen sich Kaltschaumstoff oder eine viskoelastischer Schaumstoff, der zudem orthopädische Zwecke erfüllt.

Bei einer Autofahrt mit dem Hund ist neben der Sicherheit und einem bequemen Hundebett fürs Auto sehr wichtig, dass genug Pausen eingelegt werden. Der Hund brauch genügend Zeit für sein Geschäft und genug Bewegung. Längere Reisen, vor allem im Sommer, sollten am frühen Morgen gestartet werden, um unangenehme Temperaturen und Staus weitestgehend zu vermeiden. Das Auto sollte vor direkter Sonneneinstrahlung gut geschützt sein. Gleichwohl darf das Tier nie allein im Auto gelassen werden. Bereits wenige Minuten können fatale Folgen haben.