Skip to main content

Hundebett mit hohem Rand

Hundebett mit hohem RandNicht nur der Mensch benötigt einen bequemen Platz zum Schlafen und Ausruhen. Auch Hundebesitzer müssen solch eins für ihren vierbeinigen Begleiter einplanen. Das ist für den Hund nicht nur der Platz zum Schlafen, sondern auch ein Rückzugsort, an dem er Ruhe findet. Gerade ein Hundebett mit hohem Rand eignet sich hierfür wohl am besten.

Für Hunde gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten. Diese reichen von einer einfachen Decke, Körbchen bis hin zu Hundebetten oder Hundesofas.

Auch bei den Hundebetten sind verschiedene Varianten erhältlich. Eine davon ist das Hundebett mit hohem Rand.

Was ist ein Hundebett mit hohem Rand?

Auf einer einfachen Hundedecke liegt der Vierbeiner nur auf dieser. Der Fußboden ist zwar vor Verschmutzungen und eventuellen Kratzern durch die Krallen geschützt. Die Decke hält die Kälte von unten ab, aber sehr bequem ist es auf Dauer nicht.

Der Mensch schläft ja auch nicht auf einer Decke auf dem blanken Fußboden, da wird er spätestens am Morgen jeden Knochen merken.

Komfortabler für das Tier ist ein Hundebett, weil es gepolstert ist. Hier gibt es verschiedene Varianten, eine ist das Hundebett mit hohem Rand.

Vorteile von einem Hundebett mit hohem Rand

Ein Hundebett mit hohem Rand bietet gleich mehrere Vorteile. Für den Vierbeiner bietet ein größeres Gefühl an Sicherheit. Auch wenn der Hund von Natur aus wachsam ist, sorgt dieses Hundebett dafür, dass er sich durch den höheren Rand sicherer und geborgener fühlt.

Ein weiterer Grund für ein Hundebett mit hohem Rand ist, dass viele Hunde es lieben, dass beim Schlafen oder Ausruhen der Kopf höher als der übrige Körper ist. Ob Ihr Hund auch diese Vorliebe hat, können Sie durch beobachten herausfinden. Wenn der Hund seinen Kopf beim Liegen auf Lehnen oder auch die Oberschenkel des Besitzers platziert, wird er sich wahrscheinlich auch in einem Hundebett mit hohem Rand wohlfühlen.

Zum Dritten schützt der Rand die Wand, an der das Hundebett steht. Warum ist das so? In der Regel steht das Hundebett nicht irgendwo im Raum, sondern an einer Wand. Beim Schlafen lehnt sich der Hund oft an diese. Auch wenn der Hund sauber ist sondern die Haare Fett ab und das zeigt sich mit der Zeit mit einem Fleck an der Wand. Mit einem Hundebett mit hohem Rand kann so einer Verschmutzung etwas vorgebeugt werden.

Nachteile eines solchen Hundebetts

Ein Hundebett mit hohem Rand bietet wenig Nachteile. Wer sich einen Welpen zulegt und dieser ausgestreckt schläft, muss natürlich, bis der Hund ausgewachsen ist, diesem mehrere Betten kaufen.

Wenn der Hund im Alter Beschwerden bekommt, dann genügt oft ein normales Hundebett mit hohem Rand nicht mehr. Hier ist ein orthopädisches Hundebett idealer. Diese sind nur wenig teurer als ein gutes normales Hundebett.

Welche Arten vom hochrandigen Hundebetten gibt es?

Wenn ein Hundebesitzer ein Hundebett mit hohem Rand sucht, kann er aus einem großen Angebot auswählen. Es gibt sie in verschiedenen Größen, Formen und aus den unterschiedlichsten Materialien.

Ein Hundebett mit hohem Rand ist sowohl für den kleinsten Schoßhund bis zum Riesen geeignet, denn sie werden von der Größe S bis XXL angeboten. Die Größe ist richtig, wenn der Hund sich bequem in seinem Bett ausstrecken kann und nirgends anstößt. Sollte ein Hund sich beim Schlafen lieber zusammenrollen, dann kann sein Hundebett Rand auch eine Nummer kleiner sein.

Ein Hundebett mit hohem Rand kann aus den verschiedensten Materialien gefertigt sein. Es kann aus Weidenholz, Stoff, Mikrofaser oder Kunstleder sein. Auch Kombinationen aus verschiedenen Materialien sind möglich. Diese Hundebetten können rund, oval, quadratisch oder rechteckig sein.

Wer seinem Hund etwas Gutes tun will, sollte darauf achten, dass das Hundebett mit hohem Rand keinem durchgehenden Rand, sondern einen tieferen Einstieg besitzt. Das ist nicht nur für ältere Tiere oder solchen mit Wirbelsäulen- oder Hüftbeschwerden bequemer, auch junge und gesunde Hunde werden es lieben.

Wenn der Hund immer seinem Kopf auf den Rand bettet, gibt dieser bei leicht verformbaren Materialien schnell nach und das Hundebett mit hohem Rand sieht nicht mehr schön aus und der vom Hund geliebte Effekt geht verloren.

Wer sich als Hundebesitzer mit dem Hundebett mit hohem Rand wenig Arbeit machen will, sollte darauf achten, dass nicht nur das Kissen herausnehmbar und waschbar ist, sondern auch der Bezug abnehmbar und separat zu waschen ist.

Manche finden es auch praktisch, wenn das Kissen im Hundebett mit hohem Rand eine warme Winterseite und eine dünne Sommerseite besitzt.

Sehr wichtig ist die Füllung des hochrandigen Hundebetts. Bei Schaumstoff besteht nicht nur die Gefahr, dass der Rand plattgedrückt wird, auch die Liegefläche verliert mit der Zeit die Form. Auch ist dieses Material schlecht wärme-, luft- und feuchtigkeitsregulierend.

Besser ist es da schon, wenn die Füllung im Hundebett aus Mikrofaser besteht. Wenn es Mikrofaserkügelchen sind, verursachen diese ein Rascheln, wenn der Hund in sein Bett steigt oder im Schlaf die Lage ändert, das stört manches Tier.

Gerade für ältere Tiere oder mit Beschwerden am Bewegungsapparat geplagten in ein orthopädisches Hundebett mit hohem Rand ideal. Diese sind speziell für die Bedürfnisse dieser Hunde entwickelt, besitzen aber auch alle Vorteile solcher Schlafplätze.

Pflege vom Hundebett mit hohem Rand

Je nach Art des Materials ist solch ein Hundebett unterschiedlich pflegeintensiv. Gemein haben sie alle, dass die textilen Bestandteile regelmäßig abgebürstet oder abgesaugt werden müssen. Neben Staub werden so auch Haare entfernt.

Besteht der Körper Aus Weide oder Kunstleder, genügt zum Reinigen oft ein feuchtes Tuch, stärkere Verschmutzungen werden mit Wasser entfernt.

Das Liegekissen kann entweder komplett in der Maschine gewaschen werden. Lässt sich der Bezug abnehmen, können dieser und das Innenleben auch getrennt gewaschen werden. Ist das Hundebett mit hohem Rand aus Schaumstoff und mit Stoff bezogen, kann das gesamte Bett auch gewaschen werden.

Fazit

Ein Hundebett mit hohem Rand bietet dem Hund Komfort und Bequemlichkeit und schützt die Wand im Hintergrund.

Es gibt sie in verschiedenen Größen, Formen und aus unterschiedlichen Materialien.

Wichtig ist, die richtige Größe zu wählen.

Ein flacher Einstieg ist nicht nur für ältere oder kranke Tiere sinnvoll.

Ein orthopädisches Hundebett kostet kaum mehr als ein normales.

Je nach Material ist der Pflegeaufwand unterschiedlich, er reicht vom Abwischen bis zum Waschen in der Maschine.